Überblick

  • Grundsätzlich kann zwischen zwei Patientengruppen unterschieden werden:
    • Reine Kokainkonsumierende (Mono-Konsumenten; wobei allerdings meist Alkohol eine Triggerfunktion hat) sind meist sozial integrierte Menschen und finanziell gesichert
    • Menschen mit Opioid-Co-Konsum hingegen sind meist sozial marginalisiert oder gar desintegriert.
  • Menschen, die ausschliesslich Kokain konsumieren, haben andere Bedürfnisse, sie befinden sich in anderen sozialen Situationen als Opioidabhängige.
    • Es braucht für diese Menschen eine andere Beratung und Behandlung.
    • Sie reagieren besser auf hoch strukturierte Behandlungsformen (spez. Rahmenbedingungen, bestimmte Hilfsmittel, Einbezug der Bezugspersonen, psychiatrische und medizinische Betreuung, lerntheoretisch fundierte Interventionen).
    • Ein solcher Therapieansatz bedarf aber durchaus individueller Anpassungen, um Behandlungsabbrüche zu vermeiden und das Ziel einer hohen Haltequote zu erreichen.
  • Bei Mischkonsumenten von Heroin und Kokain bleibt Heroin das Hauptsuchtmittel und die Opioidabhängigkeit das Hauptproblem.
    • Die Opioidabhängigkeit soll vodergründig behandelt werden (Opioidsubstitution).
    • Allerdings wird der Kokainkonsum in Substitutionsprogrammen mit Opioiden häufig zu einem relevanten Störfaktor.

Ziele für den Hausarzt

  • Informationen und Harm Reduction bei Kokainkonsum vermitteln.
  • Die beiden typischen Kokain-Patientengruppen unterscheiden können.
  • Weiteres Vorgehen adäquat planen und eine differenzierte (externe) Therapie anbieten. Oft bedingt dies eine enge Zusammenarbeit mit einer Suchtfachstelle.
  • Zusätzlichen Konsum behandeln, z.B. Alkohol.

Methode

  • Zu praxisrelevanten Themen, verpackt in Fallvignetten, werden empirisch erprobte und wo möglich wissenschaftlich abgesicherte Handlungsanweisungen vermittelt.

Fallvignetten

Um diese Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werden Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Cookies können von Google Analytics in den USA anonymisiert ausgewertet werden. Durch das Anklicken des „OK”-Buttons willigen Sie in eine entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein. Per facilitare l’utilizzazione di questo sito utilizziamo dei cookie. Chi naviga sul nostro sito acconsente all’utilizzazione di questi cookie. I cookie, in forma anonimizzata, possono essere analizzati negli Stati Uniti da Google Analytics. Selezionando il pulsante «OK», l’utente autorizza a utilizzare a questo scopo i dati che lo riguardano.
Weitere Informationen Ok