Reisen

  • Die Organisation der Mitnahme von Medikamenten ist grundsätzlich Sache des Patienten und muss frühzeitig erfolgen.
  • Grundsätzlich ist die legale Mitnahme von Medical Cannabis ins Ausland nicht möglich, auch wenn eine Bewilligung für eine Behandlung vorliegt. Eine Regelung, wie sie für die Mitnahme psychotroper Substanzen in den Schengenraum besteht, existiert zur Zeit nicht.
  • Die Erfahrung zeigt, dass es immer wieder vorkommt, dass Personen, die mit Medical Cannabis behandelt werden, ins Ausland reisen wollen und bereit sind das damit verbundenen Risiko zu tragen:
    • in solchen Fällen soll der behandelnde Arzt den Patienten über die rechtliche Situation informieren und dies in seiner Krankengeschichte festhalten, ev. sogar signieren lassen,
    • zusätzlich kann er dem Reisenden einen kurzen Begleitbrief (Beispiel siehe unten) ausstellen.

Rechtliche Grundlagen

  • Hanfpflanzen bzw. Präparate / Heilmittel mit einem THC-Gehalt von mindestens 1% gelten als Betäubungsmittel; sie sind im Verzeichnis d des BetmG als "verbotene Betäubungsmittel" aufgeführt.

Einfuhr in die Schweiz

  • Gemäss Artikel 41 der Betäubungsmittelkontrollverordnung, BetmKV, SR 812.121.1 dürfen kranke Reisende Arzneimittel mit kontrollierten Substanzen, die sie für ihre Behandlung während höchstens 30 Tagen benötigen und keine Substanz aus dem Verzeichnis d enthalten, ohne Einfuhrbewilligung in die Schweiz mitnehmen. Kranke Reisende dürfen also nur Cannabis in Form eines in der Schweizzugelassenen Arzneimittels mit sich führen. Aktuell ist nur das Präparat Sativex in der Schweiz zugelassen.

Ausfuhr aus der Schweiz

  • Gemäss Artikel 42 der Betäubungsmittelkontrollverordnung, BetmKV, SR 812.121.1 dürfen kranke Reisende Arzneimittel mit kontrollierten Substanzen, die sie für ihre Behandlung während höchstens 30 Tagen benötigen und keine Substanz aus dem Verzeichnis d enthalten, ohne Ausfuhrbewilligung ausführen, wenn dies das Bestimmungsland erlaubt. 

Begleitbrief für Reisen mit Medical Cannabis

(Kopie der BAG Verfügung dazu legen; bei Destinationen ausserhalb des Schengenraumes könnte zusätzlich eine Beglaubigung des Ausstellers durch das zuständige kantonale Gesundheitsdepartement nützlich sein)

Begleitbrief als PDF

To whom it might concern

Mr. / Mrs. ..................................., born ..................., is suffering from a neurological disease. For this reason he/she is taking Medical Cannabis.

Permission to take Medical Cannabis in Switzerland (in the form of ................................) is granted by the Federal Office of Public Health (FOPH) in Bern, Switzerland (permit attached).

Yours sincerely

Signature

Seal

 

Impressum