Abstinenzorientiertes versus kontrolliertes Geldspielverhalten

  • Grundsätzlich ist ein rein abstinenzorientierter Behandlungsansatz erfolgsversprechend.
  • Vereinzelt kann kontrolliertes Spielen im Sinne der Schadensminderung angestrebt werden, wenn keine Abstinenz möglich ist. 
  • Der Ansatz des "kontrollierten Spielens" kann die Motivation zu einer störungsspezifischen Behandlung fördern, siehe auch Motivierende Gesprächsführung.
  • weiterführende Literatur, siehe ein Artikel der Bayrischen Akademie für Suchtfragen.

 

Impressum