Veranstaltungen von FOSUMOS

Berufsgruppenspezifische Angebote

Fort- und Weiterbildungen / Motivierende Gesprächsführung

Regionale Gesprächsgruppen

Andere Veranstaltungen

Berufsgruppenspezifische Angebote

  • Hausärzte

    • State of the Art
      Die Behandlung von Menschen mit Suchterkrankungen, speziell auch mit Opiat-Abhängigkeit, einer meist chronisch verlaufenden Erkrankung, gehören zu den Kernaufgaben des Hausarztes. Die substitutionsgestützte Behandlung (SGB) mit Methadon oder Subutex ist eine evidenzbasierte und wirksame Behandlung, die der Hausarzt alleine oder je nach Problemstellung besser interdisziplinär mit einer Suchtberatungs-Stelle, der ambulanten Psychiatrie und einer Apotheke durchführt.
      Die Behandlungsempfehlungen von FOSUMOS, die instruiert werden, basieren auf den Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Suchtmedizin.
      Die meisten Hausärzte hatten in der Weiterbildung vor Praxiseröffnung keine oder wenig Gelegenheit mit SGB Erfahrungen zu sammeln. Korrekt angewendet ist die Arbeit mit PatientInnen in einer SGB ebenso befriedigend wie die Betreuung anderer chronischer Krankheiten. Suchtpatienten sind besser als ihr Ruf.
      Die Fortbildung ist kostenlos und SGAIM zertifiziert. Termin Donnerstag 15.11.18, 14.00 - 17.15h, im Gesundheitsdepartement St. Gallen --> Anmeldung.

    • MI Seminare siehe weiter unten.
  • Pflegefach- und Betreuungspersonen aus Spitin- und Spitexbereich

    • In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Roten Kreuz, des Spitex Verbandes Kanton SG und der Stiftung für Suchthilfe St. Gallen bietet FOSUMOS Fortbildungen zum Thema "Betreuung von Menschen mit / trotz einer Suchtproblematik" an.
      Kursdaten:
      • Schweizerisches Rotes Kreuz: St. Gallen, Donnerstag 08.11.2018, 09.00 - 16.30h, Die Ausschreibung finden Sie auf der Homepage des SRK unter Bildungsprogramm.
  • Medizinische Praxisassistentinnen

    • Häufig werden Suchtmittelkonsumierende Patienten auch von den Medizinischen Praxisassistentinnen (MPA) als schwierig und wenig kooperativ erlebt.
      FOSUMOS bietet, teilweise auch in Zusammenarbeit mit den Berufsverband SVA, Fortbildungen für die MPA’s an. Die Seminare vermitteln ein besseres Verständnis von Suchtentstehung und deren Veränderungsprozesse, von Suchtmitteln und der medikamentösen Behandlung. Suchtarbeit ist von Beziehungsarbeit geprägt. Demzufolge sind Kommunikation und persönliche Haltung ebenso entscheidend, wie Fachwissen, damit die tägliche Arbeit mit Suchtpatienten zu einer befriedigenderen Tätigkeit wird. Untenstehend die nächsten Termine:
      • 25.04.2019, 14.00 - 18.00h in St. Gallen, Umgang mit Suchtpatientinnen und Suchtpatienten, Basismodul --> weitere Infos und Anmeldung
      • 05.09.2019, 14.00 - 18.00h in Zürich, Umgang mit Suchtpatientinnen und Suchtpatienten, Vertiefungsmodul --> weitere Infos und Anmeldung

Fort- und Weiterbildungen

  • Motivierende Gesprächsführung - Motivational Interviewing (MI)

MI wurde 1991 von den Psychologieprofessoren Bill Miller (USA) und Steve Rollnick (GB) auf der Basis von Praxiserfahrungen mit suchtmittelkonsumierenden Menschen entwickelt und vorgestellt. MI ist ein klinisch erprobtes Konzept, um zu nachhaltigen Verhaltensänderungen zu motivieren und gilt in der Suchtbehandlung als State of the Art.
FOSUMOS bietet in Zusammenarbeit mit dem Center of Education & Research (COEUR) der Psychiatrie St.Gallen Nord und GK Quest, Akademie Heidelberg folgende MI Seminare in der Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil an:

    • Daten für die MI-Grundausbildung 2019 in Wil:
    • MI-Seminar für Hausärzte
      • 16. Mai 2019 in Wil: Anmeldung und Ausschreibung folgt
         
    • MI Refresher
  • Weitere Fort- und Weiterbildungen

Regionale Gesprächsgruppen

Andere Veranstaltungen

  • Die Universität Basel bietet neu ein Certificate of Advanced Studies (CAS) in Motivational Interviewing unter der Leitung von Dr. phil. Otto Schmid an: Weitere Infos und Anmeldung.
  • Fachveranstaltung der Regional Konferenz Ost (RKO) des Fachverbandes Sucht „Siechtum im Wandel der Zeit“ vom 23.08.2018, 13.45 - 17.30h, (inkl. Apéro) ein. Die Veranstaltung findet in Rorschach im Würthgebäude statt, siehe auch Einladung, Anmeldung siehe Fachverband Sucht.
  • Fortbildung Cannabis und Cannabinoide in der Medizin, 13.09.18, 13.30 - 17.30 in Luzern. Mit Unterstützung von Akzent Prävention und Suchttherapie, der Luzerner Psychiatrie lups sowie der Dienststelle Gesundheit und Sport des Kantons Luzern führt FOSUMIS eine Fortbildung durch: Infos und Anmeldung.
  • Appenzeller Suchtsymposium 27.09.18, 13.30 - 18.00h in Herisau, Thema "Suchtbehandlung im Wandel der Zeit": Infos und Anmeldung
  • FASD (Fetal Alcohol Spectrum Disorders) Fachtagung "FASD - mittendrin statt außen vor!" am 28./29.09.18 in Berlin: Die FASD Fachtagung richtet sich an alle Fachleute wie Ärzte, Hebammen, Therapeuten, Pädagogen, Sozialarbeiter, Richter, Anwälte sowie Freunde, Verwandte und Bezugspersonen, also an alle Personenkreise, die beruflich oder privat mit Menschen mit FASD in Berührung kommen. Weitere Infos und Anmeldung siehe hier.
  • atf (alkoholismus therapieforschung schweiz) organisiert am 15.11.18 in Bern ihre 13. Fachtagung zum Thema mitgefangen mitgetragen? 500 000 von Alkoholismus indirekt Betroffene: Herausforderungen und Chancen in der Suchttherapie: Info und Anmeldung.
  • SAVE THE DATE SACM-Tagung am 19.01.19 im Universitätsspital Bern: Cannabis in der Medizin - Heute und morgen!
  • Unter Veranstaltungen auf der Homepage der SSAM (Swiss Society of Addiction Medicine) finden Sie diverse Angebote im In- und Ausland
  • Diverse Veranstaltungen finden Sie auf der Agendaseite von Infoset und Infodrog